Die Anwendung von RPM in 5 einfachen Schritten

Schritt 1: Vorbereitung

 

Die zu behandelnde Metalloberfläche sollte frei von Verschmutzungen, Oxidation oder Rost sein. RPM wandelt vorhandenen Rost nicht um, es schützt vor dessen Neubildung.

 

Es wird benötigt:

  • Zu behandelndes Bauteil

  • Rust Prevention Magic

  • Pinsel (wird zu RPM mitgeliefert)

  • Heissluftpistole oder haushaltsüblicher Haarfön

 

Schritt 2: Teil erwärmen

 

Bauteil mit Heissluftpistole oder Haarfön erwärmen. Nur so viel Wärme einbringen, dass sich RPM bei Kontakt mit der Oberfläche verflüssigt. Nicht überhitzen!

Schritt 3: RPM auftragen

 

Angemessene Menge RPM auf den mitgelieferten Pinsel auftragen und die erwärmte Oberfläche gleichmässig bestreichen. Es kann helfen, das RPM bereits in der Dose leicht oberflächlich zu erwärmen, um es zu verflüssigen.

Nicht überhitzen!

 

Darauf achten, dass sich RPM ausreichend verflüssigt und so auch in schwer zugängliche Stellen eindringen kann.

Schritt 4: Teil abkühlen lassen

 

RPM wird beim Auftragen auf die erwärmte Oberfläche flüssig und erscheint glänzend. Kühlt die Oberfläche ab, verschwindet der Glanz und RPM wird fest. Wurde RPM gleichmässig auf die gewünschten Stellen aufgetragen, das Teil auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

 

 

Abgekühlt auf Raumtemperatur verschwindet der Glanz und RPM fühlt sich trocken und nicht klebrig an.

Schritt 5: Nachreiben (optional)

 

Überschüssiges Produkt kann nach dem Abkühlen mit einem fusselfreien Baumwolltuch abgerieben werden.

Fertig!

 

Das Bauteil wird von RPM nun zuverlässig und langfristig vor Korrosion und schädlichen Umwelteinwirkungen geschützt!